Oper und Konzerte in Venedig

Gran Teatro La Fenice


Platea B, € 192
Platea A, € 156



Marie-Antoinette, Ballett von Thierry Malandain

Marie-Antoinette, Ballett von Thierry Malandain

Der Choreograf Thierry Malandain übernimmt die gewaltige Aufgabe, den Aufstieg und Fall von Königin Marie-Antoinette von Frankreich in eine Tanzdarbietung zu übersetzen. Das Ballett Marie-Antoinette versäumt es dabei nicht, die Schönheit, Romantik und das Drama im Leben der französischen Königin und deren vorzeitigen, gewaltsamen Tod darzustellen. Das Gran Teatro La Fenice in Venedig empfängt das Malandain Ballet Biarritz zu einer aufregenden Inszenierung von Marie-Antoinette, in der sich die Vision und die tänzerische Meisterschaft des Choreografen mit der Musik von Franz Joseph Haydn und Christoph Willibald Gluck zu einer entzündlichen Mischung der Erzählkunst verbinden. Dank dieser kraftvollen Formel hebt das Ballett das Publikum mit der gleichen Leichtigkeit an den Luxus und die Ausschweifung des französischen Hofes heran, mit der es sie in die Verzweiflung und das Blutvergießen der drohenden Französischen Revolution stürzt.

Das Ballett Marie-Antoinette nimmt eine große Herausforderung an. Thierry Malandains Choreografie ist das zentrale Erzählmittel, mit dem die Weltanschauungen, Errungenschaften, Hoffnungen, Träume und Fehltritte der allseits bekannten französischen Königin das Publikum erreichen und ins späte 18. Jahrhundert transportieren. Die Jahre vor der Französischen Revolution, eine Zeit starker Gegensätze, finden ihren Niederschlag im Mikrokosmos von Versailles. Die talentierten Tänzer des Malandain Ballet Biarritz gestalten den Auftakt damit, die verschwenderische Atmosphäre des königlichen Hofes nachzubilden, wo obszön reiche und sorglose Aristokraten ihre Fantasien und wilden Wünsche ausleben. In dieser Umgebung kann das vielseitige und tief eingeprägte Ego von Marie-Antoinette gedeihen. Malandain sorgt dafür, dass die Koketterie, Frivolität, Fantasie, vor allem aber die unglückliche Taktlosigkeit der in Österreich geborenen Frau von Ludwig XVI., dem letzten französischen König, in Tanz und Bewegung umgesetzt wird.

Es mag wie eine große Aufgabe scheinen, das komplexe und abwechslungsreiche Leben und die Zeit von Marie-Antoinette in Ballettform umzusetzen, doch Thierry Malandain meistert diese Herausforderung mit Bravour. Indem der Choreograf seinen künstlerischen Blick auf das Leben hinter den Mauern von Versailles richtet, nutzt er bildgewaltige Kulissen und Tanzsequenzen, um das Publikum einige Jahrhunderte zurück und etliche gesellschaftliche Schichten hinauf zu versetzen. Das Ergebnis ist eine beeindruckende, stimmungsvolle und emotionale Reise, die das Publikum im Gran Teatro La Fenice in Venedig beeindruckt und emotional berührt zurücklassen wird.




image Gran Teatro La Fenice / Fondazione Teatro la Fenice / Michele Crossera