Oper und Konzerte in Venedig

Gran Teatro La Fenice


Platea B, € 200
Platea A, € 162



Lac, Ballett von J-Ch. Maillot

Lac, Ballett von J-Ch. Maillot

An welchem Punkt unterscheidet sich eine moderne Interpretation eines Klassikers so sehr, dass es unfair ist, die beiden miteinander zu vergleichen? Genau dieser Frage geht der Choreograf Jean-Christophe Maillot mit Lac nach, einer Produktion, die er gemeinsam mit Les Ballets de Monte-Carlo entwickelt hat. Es ist inspiriert von Schwanensee, dem wegweisenden Ballett von Pjotr Iljitsch Tschaikowski, verleiht dessen fesselnder Märchenhandlung jedoch eine moderne Note. In dieser Saison kommt die mittlerweile legendäre Aufführung mit der originalen Monte-Carlo-Balletttruppe auf die Bühne des Gran Teatro La Fenice in Venedig unter der musikalischen Begleitung des Orchesters des La Fenice.

Liebhaber von Tschaikowskis ursprünglichem Schwanensee werden überrascht sein. Vorbei ist es mit der klassischen Ballettchoreografie, deren Grundlagen auf den legendären Ballettmeister Marius Petipa und den Glanz des kaiserlichen Theaters von St. Petersburg aus dem 19. Jahrhundert zurückgehen. Stattdessen schafft Jean-Christophe Maillot eine Tanzlandschaft mit bedeutend moderneren, beinahe aggressiven Bewegungen. Auch die dramatische Partitur von Tschaikowski erfährt eine zeitgemäße Überarbeitung. Fans des Originalballetts werden gewiss das Ausschneiden und Einfügen bekannter Passagen in einer neuen Reihenfolge erkennen, die das aktualisierte Erzähltempo besser widerspiegelt. Die schlichten und doch stimmungsvollen Bühnenbilder von Ernest Pignon-Ernest erzeugen scharfe Kontraste zwischen Schloss und See, Schwarz und Weiß, Gut und Böse.

Lac konzentriert sich noch immer auf die dramatische Dreiecksbeziehung zwischen Prinz Siegfried, der gefangenen Odette und der bösen Verführerin Odile, die ihre reine Liebe bedroht. Maillot erschafft jedoch eine andere Hintergrundgeschichte. In dieser Neuinterpretation von Schwanensee ist Odette Siegfrieds lang verlorene erste Liebe, die von einer mysteriösen Frau in Schwarz entführt wird – einer weiblichen Version des bösen Zauberers Rothbart. Nach der Rückkehr der Frau in Schwarz muss Siegfried die Frau wählen, der sein Herz gehört – und einen erbitterten Kampf führen, um seine Wahl zu verteidigen. Wie wird sich das Drama auflösen? Besuchen Sie das Gran Teatro La Fenice in Venedig, um es herauszufinden!




image Gran Teatro La Fenice / Fondazione Teatro La Fenice, Michele Crosera