Oper und Konzerte in Venedig

Gran Teatro La Fenice


Nicht verfügbar



Fidelio, Oper von Ludwig van Beethoven

Fidelio, Oper von Ludwig van Beethoven

Ludwig van Beethoven hat uns nur eine einzige Oper hinterlassen, doch sie genügte, um dem berühmten Komponisten dauerhafte Anerkennung in diesem Genre zu garantieren. Fidelio erzählt die Geschichte einer tapferen und treuen Ehefrau, die bereit ist, alles zu tun, um ihren Mann vor den Konsequenzen seiner politischen Verfolgung zu bewahren. Die Themen Freiheit und Engagement für eine gerechte Sache lagen Beethoven, seiner Weltanschauung gemäß, sehr am Herzen, und seine Haltung spiegelt sich in seiner inspirierenden Partitur deutlich wider. Fidelio debütierte am 20. November 1805 am Wiener Theater an der Wien unter dem Titel Leonore oder Der Triumph der ehelichen Liebe. Die Oper erhielt in den folgenden Jahren mehrfache Wiederaufführungen, und ihre endgültige Version – der tatsächliche Fidelio, den wir heute kennen und lieben – kommt in dieser Spielzeit ans Gran Teatro La Fenice in Venedig.

Die Leonore von 1805 war eine Oper in drei Akten nach dem Libretto von Joseph Sonnleithner. Im französisch besetzten Wien wurde es allenfalls mäßig begeistert aufgenommen, was Beethoven dazu veranlasste, es mit Hilfe von Stephan von Breuning zu überarbeiten und zu kürzen. Diese Version von Leonore oder Der Triumph der ehelichen Liebe hielt einige Jahre, bis die endgültige Überarbeitung mit dem Titel Fidelio nach dem Libretto von Georg Friedrich Treitschke ihre Uraufführung am 23. Mai 1814 am Kärntnertortheater in Wien bekam und endlich die Herzen der Zuschauer eroberte. Beethoven war nun mit seinem einzigen Beitrag zum Operngenre zufrieden und so war es auch das Publikum für die darauffolgenden Generationen bis heute.

Fidelios klassische Liebesgeschichte spielt vor dem Hintergrund eines politischen Kampfes. Leonores Ehemann Florestan wartet als politischer Gefangener auf seine Hinrichtung. Durch geschickte Verstellung wie bemerkenswerte Selbstbeherrschung und Witz gelingt es der treuen Ehefrau, die Flucht ihres geliebten Mannes zu orchestrieren. Abgerundet wird der Triumph der ehelichen Liebe durch einige der schönsten Melodien Beethovens, darunter der berühmte Gefangenenchor sowie die krönende letzte Fluchtszene. Fidelio im Gran Teatro La Fenice erzählt eine klassische Geschichte von Liebe, Hingabe und Freiheit.




image Gran Teatro La Fenice / Fondazione Teatro la Fenice / Michele Crossera