Oper und Konzerte in Venedig

Gran Teatro La Fenice


Platea B, € 456



Don Carlo, Oper von G. Verdi

Don Carlo, Oper von G. Verdi

Selten wurde eine große Oper des großartigen Giuseppe Verdi so oft überarbeitet wie Don Carlo. Das Werk, das ursprünglich vom Théâtre Impérial de l'Opéra in Paris in Auftrag gegeben und am 11. März 1867 im berühmten Salle Le Peletier uraufgeführt wurde, ist unmittelbar danach der Überarbeitung unterzogen worden. Der Wunsch von Opéra und Verdi gleichermaßen, den Don Carlo zu kürzen, hatte nichts mit dessen Qualität zu tun – die Musik war so inspiriert und packend wie immer. Die Länge der Oper war jedoch ein Problem für das zeitgenössische Publikum. Nach vielen Kürzungen durch den Komponisten sowie durch einige weitere Regisseure und Dirigenten besteht mittlerweile allerdings Konsens darin, dass Verdis ins Italienische übersetzte Originalkomposition die ultimative Fassung der großen Oper in fünf Akten ist. Deshalb betritt Don Carlo in seiner ungekürzten Fassung die Bühne des Gran Teatro La Fenice in Venedig, zur Freude aller Liebhaber der italienischen Oper.

Verdi wählte das historische Stück Don Karlos, Infant von Spanien (oder Don Carlos, königlicher Prinz von Spanien) des deutschen Dichters Friedrich Schiller. Die Librettisten, die den französischen Originaltext verfassten, Joseph Méry und Camille du Locle, bereicherten die Handlung mit Anleihen aus dem Stück Philippe II, Roi d'Espagne (Philippe II., König von Spanien) von Eugène Cormon, das dem Vater von Don Carlos gewidmet war. Im Mittelpunkt der Handlung steht die Romanze von Vater und Sohn mit derselben Frau, Elisabeth von Valois. Die mit Emotionen, Verrat und internationaler Politik verflochtene Dreiecksbeziehung hat verheerende Auswirkungen auf das Leben des jungen Don Carlos, den Verdi mit seiner einzigartigen musikalischen Sensibilität dramatisiert hat.

Als sich das Publikum bald nach seiner Premiere vom französischen Original abwandte, sehnte sich Verdi danach, eine italienische Version seines Meisterwerks zu inszenieren. Unter der Feder von Achille de Lauzières wurde Don Carlo geboren. Er eroberte den Covent Garden in London am 4. Juni 1867 in gekürzter Form unter der Leitung des Dirigenten Michael Costa im Sturm. Die italienische Uraufführung des gesamten Don Carlo fand am 27. Oktober 1867 im Teatro Comunale di Bologna statt und wurde als voller Erfolg gewertet. Nach vielen weiteren Überarbeitungen ist der Wert der italienischen Version in seiner vollständigen Fassung allgemein anerkannt. La Fenice feiert Verdis Genie mit einer treuen Wiederbelebung.




image Gran Teatro La Fenice / Fondazione Teatro la Fenice / Michele Crossera