Oper und Konzerte in Venedig

Gran Teatro La Fenice


Platea B, € 275
Platea A, € 248
Palco laterale-parapetto, € 187
Loggione, € 100



Carmen, Oper von G. Bizet

Carmen, Oper von G. Bizet

Carmen ist eine Oper in vier Akten von Georges Bizet. Das Libretto schrieben Ludovic Halévy und Henri Meilhac nach der gleichnamigen Novelle von Prosper Mérimée.

Die Uraufführung fand am 3. März 1875 in der Opéra-Comique in Paris und wurde sehr negativ aufgenommen. In tiefster Verzweiflung verstarb Bizet drei Monate später, ohne zu erfahren, welcher Erfolg seinem Oper, die heute als Meisterwerk gilt, nach einer weiteren Premiere an der Wiener Staatsoper im Oktober 1875 beschert war. Seitdem ist Carmen eine der populärsten, bekanntesten und am häufigsten aufgeführten Opern der Welt.

Mit dieser Oper drückte Bizet der Gattung der „Opera comique“ seinen Stempel auf und nahm die Entstehung des Verismus vorweg. Sie zeichnet sich aus durchs harmonische Zusammenspiel von Libretto und Musik, phantastische Orchestrierung, Chöre sowie durch solche bekannte Arien und Melodien wie „Habanera“  und das Torerolied. Die aufregende und schwungvolle Oper von Bizet lädt den Zuschauer ein, in die Atmosphäre des Werks einzutauchen und nachzuempfinden, wie sehr Don Jose von Carmen besessen ist.
 

 

Die Handlung ist in Sevilla um 1820 angesiedelt. Die Hauptfiguren sind: Zigeunerin Carmen, Sergeant Don Jose und Torero Escamillo. Leidenschaft, Sinnlichkeit, starke Temperamente, Eifersucht und Tragödie – das ist das Gemisch der Emotionen, das jeden Zuschauer in seine Bahn zieht.




image Carmen, G. Bizet / Fondazione Teatro La Fenice, Michele Crosera