Oper und Konzerte in Venedig

Teatro Malibran


Platea , € 162



Der Triumph der Zeit und der Wahrheit, G. F. Händel

Der Triumph der Zeit und der Wahrheit, G. F. Händel

Der Triumph der Zeit und der Wahrheit ist eine besondere Komposition im Katalog des großen Barockkomponisten Georg Friedrich Händel. Er schuf die allererste Inkarnation dieses Oratoriums im Jahr 1707 und überarbeitete das Werk im Laufe des nächsten halben Jahrhunderts weiter, bis die endgültige Version im Jahr 1757 erscheinen sollte. Als solches ist es sowohl sein erstes als auch sein letztes Werk in dieser Gattung. Was während dieser Überarbeitungen konstant blieb, war die Handlung: ein epischer Zusammenprall zwischen den Charakteren Schönheit, Freude, Täuschung, Zeit und Wahrheit (auch als „Rat“ bezeichnet). Händel konstruierte Der Triumph der Zeit und der Wahrheit als quasi-religiöse Abhandlung über Hedonismus und Ausschweifung, basierend auf einem Libretto von Kardinal Benedetto Pamphili. Dem aufmerksamen Zuhörer wird eine ausgesprochen sinnliche Unterströmung auffallen, die jede Aufführung zu einem besonderen Erlebnis macht. Das Teatro Malibran in Venedig holt einen Händel-Klassiker aus den Gewölben.

Um die unterschiedlichen Seiten der Moraldebatte zu vermitteln, ordnete Händel die Stimmen der Solisten strategisch den jeweiligen Konzepten zu. Die Schönheit ist ein zarter, elegant phrasierter Sopran; die Täuschung arbeitet im gleichen Register, mit entschieden sinnlicheren und koketteren Intonationen. Die Freude ist ein ausgelassener und lauter Tenor. Die Zeit ist ein dröhnender, unerbittlicher Bass und die Wahrheit ist ein warmer, stoischer Alt. Diese Entscheidungen offenbaren Händels beabsichtigte Botschaft. Die unbeständigen, flüchtigen Konzepte sind alle im hohen Register angesiedelt; sie ziehen die Aufmerksamkeit auf sich und konkurrieren miteinander, wobei sich ihre Tonbereiche überschneiden. Umgekehrt liegen die guten und ewigen Werte von Zeit und Wahrheit, die gleichsam am Ende der Geschichte triumphieren, in den tieferen Stimmregistern. Diese kreative Entscheidung verleiht ihnen Ernsthaftigkeit, Kraft und Standhaftigkeit, die die Botschaft des Werks sowohl musikalisch als auch textlich nach Hause tragen.

Der moralische Konflikt im Herzen des Oratoriums konzentriert sich auf die Schönheit und darauf, ob sie dem einfachen Weg von Freude und Täuschung oder dem erhabenen Pfad von Zeit und Wahrheit folgen sollte. Durch donnernde Chöre und herausragende Solonummern gibt Händel die einzig akzeptable Antwort, in seiner und in unserer Zeit. Das Teatro Malibran inszeniert in dieser Spielzeit einen epischen Kampf um die Seele der Menschheit.




image Teatro Malibran / Fondazione Teatro La Fenice, Michele Crosera